Jungs im Baum Hier kommen Sie zur Startseite
„Wer nur Leben zu einem Erlebnis machen will, muss sich trauen eigene Wege zu gehen.“ (Ernst Ferstl)

FORA

Kinder im Wald Das ist ein dynamisches Team von Pädagogen:
wir wollen mit unserer Arbeit Menschen begeistern, neue Wege zu sich zu finden, das Berufsleben, den Alltag und die Freizeit bewusst zu gestalten, Lebensfreude zu erleben, eigene Grenzen zu erfahren und zu erweitern. Leben bedeutet für uns, auf dem Weg zu sein. 

 

 

  • An Schulen gestalten wir u. a. Klassenfahrten, Gewaltpräventions- und Teambildungsprojekte.
  • Ferienprojekte für Kinder und Jugendliche sind ein weiterer Arbeitsbereich.
  • Familien finden bei uns Abenteuerwochenenden und Kindergeburtstage.
  • Erwachsenen bieten wir ein spannendes Aus- und Weiterbildungsangebot in pädagogischen Handlungsfeldern, aber auch zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Fora e.V. hat einen eigenen Wildnisplatz am Wold in Petersfehn, der auch von der Natur-Erlebnispädagogsichen Klasse der Schule Sandkruger Straße in Oldenburg genutzt wird.

Wir leben und arbeiten in und um Oldenburg aber je nach Projekt umfasst unser Aktionsradius ganz Norddeutschland und geht auch darüber hinaus.

Lassen sie sich auf den nächsten Seiten von unserem Angebot begeistern.

 

Der Entwicklung Raum geben -
Die Natur-Erlebnispädagogische Klasse

Natur-Erlebnispädagogische KlasseSeit 2006 kooperiert FORA erfolgreich mit der Schule Sandkruger Straße im Rahmen verschiedener natur-erlebnispädagogischer Projekte. Gemeinsam mit Schülern, die z.T. einen erheblichen Förderbedarf im Bereich ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung haben, die Natur bei Regen, Wind und Sonnenschein in allen Jahreszeiten zu erkunden, ist inzwischen fester Bestandteil des pädagogischen Konzeptes der Schule Sandkruger Straße. Es ist immer wieder berührend zu erleben, wie sehr die Schülerinnen und Schüler in der Natur zu sich selber finden, im gemeinsamen Spielen und Entdecken der Natur emotionale, soziale und kreative Kompetenzen entwickeln.

Natur-Erlebnispädagogische KlasseDie verschiedenen positiven Erfahrungen aus den natur-erlebnispädagogischen Projekten, die auch in mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen durch Studierende der Universität Oldenburg dokumentiert sind, ließen das Team von FORA und das Kollegium der Schule Sandkruger Straße in ganz neue Richtungen denken. So entstand die innovative Idee, eine Natur-Erlebnispädagogische Klasse (NEK) einzurichten. Die NEK möchte Schülerinnen und Schülern im Alter von 6-8 Jahren zu Beginn ihrer Schulzeit einen Entwicklungsraum geben in dem sie, trotz zum Teil schwieriger individueller Problemkonstellationen, erfahren können, dass Lernen Freude macht und dass es schön ist, Teil einer Klassengemeinschaft zu sein, zu der jeder etwas mit seiner Persönlichkeit beiträgt.

Die NEK hat ihre Heimat auf einem 6000 qm großen Wildnisplatz am westlichen Stadtrand Oldenburgs am Rande des Wold. Der Unterricht findet oft unter freiem Himmel statt und wenn Petrus schlechter Laune ist, dann bieten zwei liebevoll restaurierte Bauwagen Schutz.

Natur-Erlebnispädagogische KlasseDer Wildnisplatz wird durch FORA e.V. betrieben und in allen Schulwochen von der NEK genutzt. In einigen Ferienwochen nutzt FORA e.V. den Platz für seine Waldwochen für Grundschulkinder. Außerhalb der Ferienzeiten steht der Wildnisplatz als außerschulischer Lern- und Erlebnisort auch anderen Schulen für Projekte zur Verfügung.

Die Schülerfirma der Schule Sandkruger Straße kümmert sich während der Sommermonate darum, dass das Gelände in Schuss ist.

Natur-Erlebnispädagogische KlasseDass es den Wildnisplatz in dieser Form gibt, ist ein großes Geschenk für alle Kinder, die dort ein Stück unbeschwerte Kindheit in der Natur, am Lagerfeuer, unterm Sternenhimmel erleben dürfen. An diesem Geschenk haben viele Menschen, die an dieses innovative Projekt glaubten, durch ihre finanzielle, tatkräftige, inhaltliche und ideelle Unterstützung mitgewirkt. Und wir sind noch lange nicht am Ende, der Platz lebt und es gibt noch einige Projekte, die tatkräftige Unterstützung brauchen.

Wenn Sie sich für die Arbeit von FORA e.V., der NEK oder für den Wildnisplatz interessieren, kommen sie gerne vorbei, machen Sie sich ein Bild - wir freuen uns auf Sie!